Literatur und Medienpraxis: Ein Master für Experimentierfreudige

Foto: Laura Lee Moreau

“Irgendwas mit Medien”: Das ist eine typische Antwort, wenn man Literaturstudenten nach ihren beruflichen Plänen fragt. Die Universität Duisburg-Essen bietet einen Master an, der genau das im Titel vereint: Literatur und Medienpraxis, kurz “LuM”. Was lernt man in diesem Studiengang und für wen eignet er sich? „Literatur und Medienpraxis: Ein Master für Experimentierfreudige“ weiterlesen

Ein Hoch auf die Faulheit: Wie dich das Pareto-Prinzip in Studium und Beruf weiterbringt

Pareto Prinzip für mehr Faulheit
Foto: Drew Coffman

Mach dich bereit: Was jetzt folgt ist ein Loblied auf die Faulheit. Und das beste: Es ist wissenschaftlich fundiert durch das Pareto-Prinzip, auch bekannt als 80-20-Regel. Ich weiß, liebe Geistis, Zahlen, iiiiih. Aber bleibt trotzdem dran, es wird sich lohnen! „Ein Hoch auf die Faulheit: Wie dich das Pareto-Prinzip in Studium und Beruf weiterbringt“ weiterlesen

3 Texte von Freud, die mich in Leben und Studium beeinflusst haben

Sigmund Freud
Sigmund Freud: Ein umstrittener Psychoanalytiker

Psychologen unter euch: Bitte nicht lesen! Soweit ich weiß, sind Sigmund Freuds Erkenntnisse nicht unbedingt korrekt. Und teilweise bin ich da auch ganz froh drüber, denn der österreichische Psychoanalytiker, den ein Dozent von mir mal als “schwules, pädophiles Wiener-Würstchen” bezeichnet hat, ist unbestreitbar mit einer gehörigen Portion Sexismus aufgeladen. Okay, auch er ist nur ein Mann seiner Epoche. Trotzdem gibt es da ein paar Texte von ihm, die mich durch Studium und Leben wie treue Freunde begleitet haben. Die in fast jeder Hausarbeit Platz finden und die mir Alltagsphänomene ein Stück weit verständlich machen. Wenn du dich mit folgenden Texten noch nicht auseinander gesetzt hast, dann würde ich dir das ans Herz legen. „3 Texte von Freud, die mich in Leben und Studium beeinflusst haben“ weiterlesen

Stream of Consciousness – Wie dir James Joyce bei Schreibblockaden hilft

Stream of Consciousness
James Joyce machte den Stream of Consciousness als Schreibstil berühmt

Wofür ist der irische Schriftsteller James Joyce berühmt? Die Literaten unter euch wissen es vielleicht… für seinen verwirrenden und viel zu langen Wälzer, dessen Handlung nur an einem einzigen Tag spielt? Jaaaa, auch… und für welche Technik ist dieser Wälzer (er heißt übrigens Ulysses) bekannt? Richtig! Den Stream of Consciousness. „Stream of Consciousness – Wie dir James Joyce bei Schreibblockaden hilft“ weiterlesen

Soll man überhaupt noch Geisteswissenschaften studieren? Wie du dich in der Uni zum Schmetterling entwickelst

Geisteswissenschaften studieren
Foto: David Clode

“DAS willst du studieren? Du willst wohl Taxifahrer werden!”, haben Freunde und Verwandte bestimmt gesagt, als du von deinen Plänen erzählt hast, Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte, Philosophie, Ethnologie oder was auch immer zu studieren. Und trotzdem hast du es getan. Ein Fehler? „Soll man überhaupt noch Geisteswissenschaften studieren? Wie du dich in der Uni zum Schmetterling entwickelst“ weiterlesen